Spekulationen über neues Beutelwolf-Photo aus Perth - 01/17

Forum für alles rund um den Beutelwolf, den Thylacoleo und andere Beutler.

Spekulationen über neues Beutelwolf-Photo aus Perth - 01/17

Beitragvon TasmanischerTiger » 30.03.2017 19:55

Seit Januar diesen Jahres sorgt ein neues Photo, das von einer Trail-Kamera nahe der westaustralischen Stadt Perth aufgenommen worden ist, für Schlagzeilen.

Bild

http://www.dailymail.co.uk/news/article ... tinct.html

http://www.dailytelegraph.com.au/news/m ... cf4ef5a7a5

https://au.tv.yahoo.com/sunrise/a/34254 ... ry-animal/

http://www.thylacineawarenessgroup.com/

https://www.facebook.com/groups/412534695566501/


Nachdem angeblich der Hund der Grundstückseigentümerin von einem unbekannt gebliebenen tierischen Angreifer getötet worden war, soll sie eine automatische Wildtierkamera installiert haben, um das verantwortliche Raubtier zu identifizieren.
Auf eine Koppel gerichtet gelang es tatsächlich ein für die Frau nicht sicher zu identifizierendes Tier abzulichten. Das Bild fand daraufhin seinen Weg zu Neil Waters' Thylacine Awareness Group und von dort in die Medien. Waters und seine Truppe spüren dem Beutelwolf vornehmlich auf dem australischen Festland nach und haben mit ihrer Facebook-Gruppe und Webseite schon eine gewisse Bekanntheit erlangt. Die Ansätze, Methodik und Kenntnisse nehmen sich dabei eher unkonventionell aus.
Bei einer Begehung des Grundstückes durch die TAG konnte wohl aber ein Fuchsbau nahe der Kamera entdeckt werden.

Die großen spitzen(!) Ohren im Besondern und die sich abzeichnende weiße Fellfärbung von Unterkiefer und Brust machen für mich deutlich, dass es sich bei dem photographierten Tier um einen Rotfuchs handelt, wie er auch in Australien weit verbreitet vorkommt und der vermutlich gar nicht weit von der Kamera sein Quartier bezogen hat. Einzig problematisch erscheint für diese Identifikation, was man vom Schwanz des Tieres sieht. Der schlanke Schweif erinnert wenig an die Lunte eines Fuches, könnte allerdings auch einfach ungünstig aufgenommen sein oder wegen einer Räude haarlos.
Die Tageszeit der Aufnahme macht den dämmerungs- und nachtaktiven Beutelwolf
eher unwahrscheinlich. Im Hintergrund des Bildes sind wohl auch Pferde auf der Koppel zu entdecken, die beim Durchwandern eines Beutelwolfes durch ihre Koppel wohl nicht so ruhig geblieben wären.
Spekulationen um "Subspecies" oder "Hybride" des Beutelwolfs auf dem Festland - wie Waters sie nährt - tragen wenig zur seriösen Feldforschung bei.

Weitere Informationen zur Geschichte des Beutelwolfes auf dem australischen Festland finden sich hier: http://kryptozoologie-online.de/kryptozoologie/saugetiere-mammalia/thylacinus-cynocephalus-auf-dem-australischen-festland-dp1.html
Benutzeravatar
TasmanischerTiger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 74
Registriert: 21.10.2014 01:08
Wohnort: Heidelberg

Re: Spekulationen über neues Beutelwolf-Photo aus Perth - 01

Beitragvon Quagga » 06.04.2017 01:26

Ein ka...ender Fuchs...
"If i see a track i know something made it!"
Weise Erkenntnis eines Hobby- Kryptozoologen :gut:
Benutzeravatar
Quagga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 838
Registriert: 19.01.2004 04:58

Re: Spekulationen über neues Beutelwolf-Photo aus Perth - 01

Beitragvon Quagga » 06.04.2017 01:26

Ein ka...ender Fuchs...
"If i see a track i know something made it!"
Weise Erkenntnis eines Hobby- Kryptozoologen :gut:
Benutzeravatar
Quagga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 838
Registriert: 19.01.2004 04:58


Zurück zu Thylacinus & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder