Drachen?!?!?!?!?!?!

Forum für Chupacabra und andere "unglaubliche" Kryptide

Drachen?!?!?!?!?!?!

Beitragvon Achilles » 05.06.2006 15:28

Guten Tag
ich habe mich soeben auf dieser seite angemeldet und bin jetzt schon hellauf begeistert.Nun komme ich zu meiner allgemeinen Frage:glauben sie meine Damen und Herren ob es DRACHEN wirklich gab oder ob diese nur eine Erfindung des menschlichen Verstandes waren?Ich persönlich denke schon das es welche gab oder Nachfahren der damaligen Drachenarten noch heute in der Tiefsee gibt.Würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet (mit Links oder was auch immer) in diesem Rätsel ein wenig mehr Durchblick zu erlangen.
Danke schön im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen Jan
Achilles
 

Beitragvon Cronos » 05.06.2006 15:51

Also eigentlich gehört dieses Thema nicht in die Paläozoologie, sondern eher in die Dracontologie. Abgesehen davon halte ich (und wahrscheinlich auch viele andere hier im Forum) es für extrem unwahrscheinlich dass es jemals echte Drachen gegeben hat, bzw noch gibt, in der Tiefsee mit absoluter Sicherheit schon zweimal nicht.
Die Herkunft der Drachenlegenden ist vermutlich polykausal, in vielen Kulturen gab es lange Zeit überhaupt keine Drachen in der Mythologie, und sie übernahmen sie erst von anderen Völkern (etwa bei der Germanen). Funde von Fossilien waren zumindest in einigen Fällen für die Entstehung von Drachenlegenden verantwortlich, in anderen dürften auch normale Reptilien verantwortlich sein, in gewissen Maße wohl auch Chimärenbildung vergleichbar dem Greif, die zu einem drachenartigen Resultat führte (etwa Quetzalcoatl).
Wenn du dich mal wirklich intensiv mit Drachen in der Geschichte beschäftigst, wirst du auch merken dass der Drache in den letzten Jahrtausenden speziell in Europa seine Gestalt massiv gewandelt hat. Ursprünglich waren Drachen im Prinzip identisch mit großen Schlangen wie Pythons, das schlangenartige hat sich auch lange im Mittelalter gehalten, und die meisten frühmittelalterlichen Darstellungen zeigen eher schlangenartige Lindwürmer. Der typische Fantasydrache entstand dagegen erst deutlich später.
Benutzeravatar
Cronos
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.04.2004 20:25
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Kouprey » 05.06.2006 18:12

Hi Jan,

Da hat wohl einer wieder einmal diese obskure Drachen-"Doku" auf Sat1 und co. gesehen? :wink:

Dieses Thema hatten wir hier schon zu Genüge-siehe auch:
"Drachen Beweise für/gegen Existenz" Kryptozoologie, S.2 usw. usw....

Einfach immer vorher mal die alten Posts durchgehen-dann spart man sich Wiederholungen des immer gleichen Themas.
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

hallo

Beitragvon Achilles » 05.06.2006 20:04

Erstmal schönen dank für die schnellen antworten.Zudem noch Entschuldigung das ich das in die falsche Rubrik gepostet habe.Wusste nicht das ihr das thema schon ausgibig diskutiert habt.habe mich vorher nicht viel mit dem Thema beschäftigt nur mit der verbotenen Ägyptologie und Ausserirdischen.Bin aber trotzdem der meinung das gerade in der Tiefsee noch einige Überraschungen auf die Menschheit warten(man nehme das Beispiel mit dem Riesenhai der nicht mehr gesehen wurde ausser auf den Aufnahmen).

MfG Jan
Achilles
 

Beitragvon Cronos » 06.06.2006 11:46

@Achilles: In der Tiefsee gibt es bestimmt noch große Überraschungen zu entdecken, aber auch hier muss man einschränken. Ich vermute mal dass du dich bei dem Riesenhai auf jene Aufnahmen eines Schlafhaies beziehst, die immer wieder in den Medien gezeigt werden, oftmals mit maßloser Übertreibung der Größe. Die Art ist auch schon seit langen bekannt.
Benutzeravatar
Cronos
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.04.2004 20:25
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon jersy » 06.06.2006 13:19

sorry, etwas off topic aber zum grönlandhai ist mir letztens ein tv-beitrag aufgefallen:
der schlaf,- oder grönlandhai wird, obwohl eigentlich ungenießbar, auf island doch gegessen. mir ist der name dieser "spezialität" entfallen aber der hai muss getrocknet und unter bestimmten voraussetzungen gelagert werden. erst dann kann er ohne gefahr gegessen werde.
habe ich letztens auf zdf in einer reisebeschreibung über island gesehen.
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Cronos » 06.06.2006 13:54

Ja, das Fleisch wird oft über mehrere Monate in der Erde vergraben wo es dann fermentiert, allerdings soll es für nicht-Isländer immer noch eine kulinarische Herausforderung sein.
Benutzeravatar
Cronos
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.04.2004 20:25
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Drachen?!?!?!?!?!?!

Beitragvon Orthoceras » 22.01.2011 19:41

Mit den Drachen:

Wie definiert man einen Drachen?
Muss er Flügel haben und Feuer spucken können?(ist ja eh biologisch unmöglich)
Selbst diese Kriterien erfüllten nicht alle mythologischen Drachen.
Würmer mit 2 Beinen(Lind- und Tatzelwürmer) gibt es wirklich.
Krokodile, Komodovarane und manche Dinosaurier sind Drachen ja auch sehr ähnlich.
Vielleicht gab es sie ja trotzdem, aber bestimmt nicht genau so wie in den Mythen, die eh komplett verschieden sind.
Orthoceras
 

Re: Drachen?!?!?!?!?!?!

Beitragvon Allosaurus » 22.01.2011 20:05

Tatzelwürmer als wenige Dezimeter lange Squamaten, denen die Hinterbeine fehlen, sind absolut plausibel, aber (um den Begriff "Drache" auf das wenigste zu reduzieren) ein europäisches Großreptil in den letzen 700.000 Jahren, also seit dem Menschen in Europa leben, ist praktisch ausgeschlossen.
"Drache" muss man definieren als Sammelbegriff für reptilienartige Sagentiere verschiedenster Kulturen, sie haben keine nennenswerten Gemeinsamkeiten (oft kommt ja das Argument auf, dass von einander isolierte Kulturen nicht gleiche Sagengestalten entwickeln können), und absolut nichts spricht dafür, dass sie nicht 100% erdacht sind. Die These, dass fossile Tierknochen inspirierten, ist nicht ausgeschlossen, aber auch nicht von Nöten.

LG
The physics and chemistry of living cells is basically the same as the physics and chemistry of rocks, just a bit more complicated.

Victor J. Stenger

http://breedingback.blogspot.com
Benutzeravatar
Allosaurus
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1423
Registriert: 11.08.2007 08:44

Re: Drachen?!?!?!?!?!?!

Beitragvon DeepJungle » 22.01.2011 20:35

Aloha

Ich teile Allosaurus' Meinung.Ich denke,dass ein übergroßes fliegendes Reptil mit Vorlieben für schöne Jungfrauen und goldig glitzernde Edelmetalle der heutigen Wissenschaft bekannt wäre.Schließlich wären solche Tiere doch nicht einfach zusammen mit dem Beginn des technologischen Fortschritts einfach ausgestorben.Und in der 'alten Welt' halte ich dinosauriergroße Flugviecher innerhalb der letzten 40 Mio. Jahre für 99,9% unwahrscheinlich.Das ist mir so egal wenn das jetzt nich grammatikalisch richtig ist,ich sitz hier jetzt 5 min vor und weiß nich wie man soetwas umschreibt :roll: (Robin du schweifst schon wieder vom Thema ab)
Naja und über Drachen in der Tiefsee möchte ich eigentlich gar nicht erst anfangen zu diskutieren...

Gruß

Robin
DeepJungle
 

Re: Drachen?!?!?!?!?!?!

Beitragvon Allosaurus » 22.01.2011 22:08

Ich empfehle, diesen Thread für tot zu erklären, denn es kommt sicherlich nichts produktives heraus zumal es ja auch bereits einen entsprechenden Thread gibt.

LG
The physics and chemistry of living cells is basically the same as the physics and chemistry of rocks, just a bit more complicated.

Victor J. Stenger

http://breedingback.blogspot.com
Benutzeravatar
Allosaurus
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1423
Registriert: 11.08.2007 08:44


Zurück zu Mysteriöse Wesen & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron