Destination Truth

Der Bereich für Diskussionen und Rezensionen zu Filmen, Dokumentationen und Reportagen mit kryptozoologischem Inhalt

Destination Truth

Beitragvon Quagga » 22.11.2015 19:16

Hallo zusammen!

Hier zunächst zwei erläuternde Links:
https://en.wikipedia.org/wiki/Destination_Truth
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_D ... h_episodes

Habe nun einige Folgen dieser Sendereihe gesehen und kann es sicherlich wagen, eine erste Einschätzung abzugeben.

Zunächst ist diese Serie eine Mixtur zweier jeweils für sich recht polarisierender Grenzwissenschaften- der Suche nach dem Paranormalen und der Kryptozoologie, mit nur einzelnen Stippvisiten in die Gegenden der Ufologie und wirklichen "nur" Sagengestalten.
Natürlich ist die Serie als us- amerikanische Produktion vor allem eines- Unterhaltung, diese wird aber symphatisch dargeboten.

Der Hoster, Josh Gates, überzeugt durch detaillierte Recherche, akribisches Vorgehen mit verschiedenster moderner Technik, aber auch ausführlichen Recherchen bei Einheimischen vor Ort sowie stets großem Respekt vor deren Kulturen, was ihm so manche Türen öffnet, die sich noch für niemanden vorher öffneten.

Die Serie besteht aus (leider nur) fünf Staffeln mit insgesamt 55 Folgen. Die meisten behandeln zwei Fälle, und daher diese leider selten erschöpfend, aber die Serie hat neben schon erwähntem den großen Vorteil, dass außer den "Big Three" der Kryptozoologie (Bigfoot, Chupacabra, Yeti) auch diverseste eher stiefkindlich behandelte Kryptiden behandelt werden.
Hier zu nennen wären etwa der Nandi- Bär, Ogopogo, das Vansee- Monster, das Mapinguari, der Yowie, der Yeren, der Alma und und und. Sowie auch Kryptiden, von denen ich erstmals höre, wie genanntem Vansee- Monster oder einem Donnervogel aus Alaska und anderen mehr.

Jede Folge ist bestens organisiert und überzeugt durch die methodischen Vorgehensweisen. Zunächst wird im Netz recherchiert, dann vor Ort mit der Bevölkerung kommuniziert und dabei so manches interessante Detail enthüllt, und anschließend mittels überlegt eingesetzter Technik ermittelt.
Hier kommen zB Wärmebildkameras, Richtmikrofone, Wild- und Infrarotkameras zum Einsatz, jedoch, und das ist der große Unterschied zu anderen "Krypto- Shows", keinen Tonaufnahmen von "verwandten Tieren", um zB Bigfoot und Co. zu Reaktionen zu reizen. Eine sehr wohltuende Ausnahme im weiten Feld der "Freunde der Kryptozoologie", wo so manch haarsträubende Gestalten unterwegs sind, und oh, ich als alter Doku- Hase weiß, was ich da sage...
Auch scheut das Team jeweils keine Mühen, riskiert teils sogar Kopf und Kragen, um an die Orte des Geschehens zu kommen.

Symphatische "Agenten", interessante Fälle, professionelles Vorgehen finden sich hier gepaart mit einem in meinen Augen weiteren großen Vorteil- nämlich dass man auch als Mitteleuropäer und Flachlandtiroler, der nur selten mal außer Landes kommt, die genauen Landstriche zu sehen bekommt, in denen die Sagengestalten unterwegs sind, man sieht Region und Leute, und kann somit auch mit etwas Interesse an der Thematik seine eigenen Schlüsse ziehen, inwieweit das Auftreten eines Kryptiden auch heutzutage noch ökologisch sinnhaltig ist oder wäre...
Zum Schluss einer Untersuchung wird das vor Ort aufgenommene Material gesichtet und expertiell begutachtet, und in manchen Fällen eine ganz normale Erklärung durch heimisch vorkommende Tiere gefunden, andere bleiben offen, oder werden vielleicht sogar ein bisschen absichtlich offen gelassen.

Wer will, kann nahezu die komplette Serie in ganz guter Qualität auf dailymotion.com kucken, auch auf DVD sollte es zu sehen sein. Mein erfreutes Fazit: Angewandte Kryptozoologie mit beispielhaftem Vorgehen, Beachtung auf "unbedeutenderer" Kryptiden und somit ein echter Lichtblick am Horizont der Thematik.
Zeitlich stark gerafft, da dass Team wohl nur immer wenige Tage vor Ort ist, aber dennoch ein prinzipielles Musterbeispiel, wie eine kryptozoologische Ermittlung laufen sollte.

Alles in allem: Sehenswert :D!
"If i see a track i know something made it!"
Weise Erkenntnis eines Hobby- Kryptozoologen :gut:
Benutzeravatar
Quagga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 833
Registriert: 19.01.2004 04:58

Zurück zu Kryptozoologie in Film und Fernsehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron