Besitzen Bigfoot Tracker eine Bigfoot-Leiche?

Forum rund um Sasquatch/Bigfoot, Yeti, Yeren usw.

Beitragvon Hillbilly » 16.08.2008 19:37

Bei GMX steht es auch schon.
hoffe, es fühlt sich niemand auf den Schlips getreten:
"Ihr glaubt an einen alten bärtigen Mann im Universum/Himmel der euch hört, wenn ihr die Hände faltet und nonsens labert. Ihr glaubt an einen bärtigen jungen Mann der aus Wasser Wein macht. Aber ein zwei Meter großer Menschenaffe ist lächerlich?!"

Hillbilly
Hillbilly
 

Beitragvon RedEagle » 16.08.2008 20:29

Das Ganze hat weniger mit Gott und Jesus zu tun, als viel mehr mit dem menschlichen Drang immer wieder die Welt zu verarschen! Solane es solche Spinner gibt und sich jeder "Kryptozoologe" nennen kann, solange wird diese Teilwissenschaft auch nicht für bare Münze genommen werden.

Naja, also ich habe das nun nicht gesehen, aber die Konferenz war voll Mist, so wie ich das verstanden habe? Die Bilder sahen auch fragwürdig aus.

Wollten die den Bigfoot nicht verkaufen, also die Leiche? Oder der Öffentlichkeit vorführen oder wie war das?

Grüße,

David
RedEagle
 

Beitragvon tollstoi » 16.08.2008 21:26

was die sagen ändert sich fast stündlich. vor kurzem hieß es noch, sie hätten den toten sasquatch für zich millionen an jemanden verkauft. aber ich glaube, mittlerweile haben sie ihre aussagen diesbezüglich "umgestaltet".

leider gibt es in der sasquatch-community weiterhin personen die ernsthaft glauben, dass an den behauptungen von biscardi und co. doch was dran sein muss. sind aber in der minderheit.

apropos sasquatch, habt ihr vorhin den 100 meter lauf gesehen? man könnte glatt meinen, in dem bolt steckt ein kleiner bigfoot. so wie der gerannt ist. einfach nur krass!
tollstoi
 

Beitragvon swf MPc » 16.08.2008 21:44

Vor allem mit 2m Abstand zur Weltelite,
sehr wunderlich *hust*

Naja,
zum Thema:
Ist ja noch nicht 100%ig, dass es ein Fake ist ;)

EDIT:
Wir sollten mal drüber philosophieren, was so ein Fake Biscardi bringt.
swf MPc
Schüler
Schüler
 
Beiträge: 109
Registriert: 28.02.2008 12:04
Wohnort: Halle an der Saale

Beitragvon tollstoi » 16.08.2008 21:59

swf MPc hat geschrieben:Wir sollten mal drüber philosophieren, was so ein Fake Biscardi bringt.



na ja, reich wird er damit nicht. mit solchen lügengeschichten läuft man ja gefahr, verklagt zu werden. aber anscheinend vertraut er darauf, dass das nicht passiert.

es geht ihm wahrscheinlich nur darum, für eine kurze zeit im rampenlicht zu stehen. es soll ja leute geben, die darauf scharf sind. dass irgendwann später raus kommt, dass alles ein hoax war, stört ihn vermutlich nicht die bohne.
tollstoi
 

Beitragvon Annie » 16.08.2008 22:52

Ein vielleicht sehr weit hergeholter Gedanke, und ist auch nicht bitterernst gemeint,.... aber

ich habe gerade zum ersten Mal die Werbung für "The spirtit of Georgia" gesehen.... kennt die noch jemand?

Lt der Webung wachsen die Flaschen auf Bäumen ... okok ist natürlich als Webung gedacht :wink: .... nur mit der Geschichte hier im Hinterkopf...
ist das wirklich "The Spirit of Georgia" ? :gruebel: *grins*

Hier könnt ihr den Clip sehen... "TV - Spot"
http://www.the-spirit-of-georgia.de/

Ok ist schon spät ... aber wer weiß ... vielleicht wirklich ein Werbetrick, und die Gedankenbrücke von der großen Getränkfirma beabsichtigt?
Ich frage mich das nur, ich will niemanden beschuldigen...

soll ja so Dinger geben (Einhorngeschichte)
Liebe Grüße von
Annie
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~~~~~~~ ><> ~~~~~~~~~~~~~
~~~ <>< ~~~~~~~~~~~~~~~~

"Nur wer hinsieht kann entdecken"
Benutzeravatar
Annie
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 876
Registriert: 31.05.2007 22:47
Wohnort: im schönen Siegtal

Beitragvon Beren » 17.08.2008 01:37

Der "Spirit of Georgia" hat derart ganz andere Probleme, und theoretisch verlangt das da unten deutlich mehr Medienaufmerksamkeit als ein Flokati im Kühlschrank, der als Bigfoot verkauft wird :roll:
Beren
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 762
Registriert: 14.08.2007 21:59

Beitragvon Hillbilly » 17.08.2008 08:45

Beren, du hast vollkommen recht.

Hillbilly
Hillbilly
 

Beitragvon Allosaurus » 17.08.2008 08:51

Nicht dass ich etwas in Richtung Spielverderber im Sinn hätte, aber wie wäre es, den Thread langsam zu zu schließen? Oder kommt noch was?
The physics and chemistry of living cells is basically the same as the physics and chemistry of rocks, just a bit more complicated.

Victor J. Stenger

http://breedingback.blogspot.com
Benutzeravatar
Allosaurus
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1423
Registriert: 11.08.2007 08:44

Beitragvon tollstoi » 19.08.2008 09:05

so, jetzt ist gott sei dank alles vorbei. der hoax ist bewiesen! es war ein kostüm (fox zeigte ein video dazu). und die beiden typen haben das jetzt zugegeben.
biscardi gibt an, die jungs hätten ihn auch verarscht. ha ha!

tollstoi
tollstoi
 

Beitragvon Quagga » 19.08.2008 09:51

Ich bin entgeistert darüber, daß die Menschheit es nicht lassen kann, rosa Elefanten nachzujagen (die zumindest es ja definitiv dann und wann gibt)...
http://img.fotocommunity.com/photos/5489574.jpg

Ob's der Chupa, Bigfoot, Nessie, irgendwelche Skelette, halb verweste Riesenhaie oder angeschwemmte Waschbären- Wasserleichen sind, auf alles wird sich gestürzt, als ob es DIE potentielle Sensation wäre, und irgendwie werde ich es allmählich müde...

Für die Erforschung eines solchen, biologisch unsinnigen und oft auch unmöglichen, Sorry, Scheißdrecks, werden Millionen ausgegeben, mit einem Ergebnis von summa summarum Null...
Wirkliche, teils arg wichtige Projekte alá Schutz der Java- Nashörner (Amurtiger und -leoparden etc.), Erkundung, ob es doch noch Thylacine gibt (oder die von John Hagenbeck erwähnte zweite Okapiart, Marozis, Jaguare in den USA), oder auch Mapinguaris, oder sei es sowas simples wie der Nachweis und die Erforschung schwarzer Rehe in Deutschland/ Europa, all sowas wird als lächerlich abgetan und unter den Teppich gekehrt...
Und solche bodenlos frechblöden, durch generationenlange Inzucht geistig geschwächten, degenerierten Vollspacken (leicht zu erkennen an der in den meisten Fällen angeborenen Kopfbedeckung, die zumeist ein Basecap ist) ziehen die Kryptozoologie noch weiter und tiefer in die Lächerlichkeit, als sie es durch diesen ganzen Monstermummpitz ohnehin schon ist.
Ist so eine Welt- Verarschung nicht auch die standrechtliche Erschießung wert, wenn es mancherorts da drüben schon reicht, unaufgefordert irgendein Grundstück zu betreten, um eine blaue Bohne in die Figur zu kriegen? Grober Unfug ist das schon nicht mehr, und zumindest die Schice aus dem Arsch klagen sollte man diesen Vollidioten auf jeden Fall!
Nen nettes kleines Exempel statuieren, damit allen Idioten, die jetzt nacheifern wollen, gleich der Wind aus den Segeln genommen wird...

Gott, was läuft nur falsch mit unserer Spezies :cry: ...

Grüße, Andreas,
der es bald satt hat
"If i see a track i know something made it!"
Weise Erkenntnis eines Hobby- Kryptozoologen :gut:
Benutzeravatar
Quagga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 838
Registriert: 19.01.2004 04:58

Beitragvon Jones » 19.08.2008 10:27

@ tollstoi:

Wo hast du die News her? Auf Fox.com finde ich gar nüscht. CNN schweigt auch und Cryptomundo erholt sich scheinbar gar nicht mehr in absehbarer Zukunft.

Danke im voraus!

Gruß
Jones
Jones
 

Beitragvon tollstoi » 19.08.2008 13:59

na, kein problem: HIER und HIER

grüße,

tollstoi
tollstoi
 

Beitragvon Jones » 19.08.2008 14:09

:lol:

Das war es also... all die Woche voller Aufregung und immer neuen absurden Details. :roll:

Meine Güte - aber ein was Gutes hat dieses Ende doch noch: Wir müssen nie - aber auch nie nie wieder diese beiden Typen sehen! :-)

Ich geh Olympia schauen... Wird Zeit, dass dort auch mal ein Fake enttarnt wird!

Grüße
Jones
 

Beitragvon Beren » 19.08.2008 19:33

Danke @Quagga fürs Aufregen, hast mir einen ordentlichen Anfall erspart. Geb dir weitenteils recht, andererseits muss man zumindest seit einigen Tagen vor der "Offenbarung" den Massenmedien ebenfalls grobe Vorwürfe machen, dass eine solche Story offenbar von größerem Belang als z.B. ein neuer Krieg ist.

Und solche bodenlos frechblöden, durch generationenlange Inzucht geistig geschwächten, degenerierten Vollspacken (leicht zu erkennen an der in den meisten Fällen angeborenen Kopfbedeckung, die zumeist ein Basecap ist)


Und dann sagt noch einer, Leute wie Tobe Hooper oder Rob Zombie hätten keinerlei Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung ;)
Beren
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 762
Registriert: 14.08.2007 21:59

Beitragvon Quagga » 20.08.2008 00:09

Ja, gern geschehen :?...
Andererseits, was sieht man denn immer wieder auf irgendwelchen Bildern oder Videos zum Thema? Basecaps und andere traditionelle transatlantische Kopfbedeckungen. Da brauche ich keinen Rob Zombie und Konsorten, um die bittere Wahrheit zu erkennen.

Vor allem, das jedwedem Gespenst so stante pede und beharrlich nachgehetzt wird, obwohl nur ein klitzebißchen Logik und gesunder Menschenverstand erforderlich wäre, um sich seinen Teil denken zu können, wie bei dem aktuellen Bild mit dem dazu gefakten Wolf und der Familie... Wie realistisch ist so was? Es tut so weh!

Sicher, Mystik ist faszinierend, geht mir nicht anders, aber in drei Teufels Namen... Mothman? Nessie? Bigfoot und andere Sumpf- oder Bergaffen? Gibt es nix wichtigeres, bzw. keine wichtigeren kryptozoologischen Projekte, die es definitiv bei weitem eher wert wären, gefördert zu werden :(?

Grüße, Andreas
"If i see a track i know something made it!"
Weise Erkenntnis eines Hobby- Kryptozoologen :gut:
Benutzeravatar
Quagga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 838
Registriert: 19.01.2004 04:58

Beitragvon Hillbilly » 20.08.2008 07:52

Hallo, Quagga!

Ich hatte gleich eijn komisches Gefühl bei diesen Rednecks. Dennoch finde ich alles, was auf Bigfoot, den Yeti oder den Swamp Ape hinweist, weiterhin interessant (genauso wie alles was auf andere Hominiden hinweist), irgendwie gehören die ja zur Familie. :wink:
Bei Thylacinus bin ich nicht mehr so zuversichtlich, kann das aber nicht erklären, da es mehr ne "Bauchsache" ist. Dennoch finde ich das, und da stimme ich dir zu, was diese beiden Typen da abgezogen haben, eine Riesensauerei. Immerhin hat der Nachrichtensprecher ja gesagt, dass "legal action" beabsichtigt sei. Und in Amiland kann das ganz böse enden. :twisted: Was für Torfköpfe, aber geschieht ihnen recht...Ich sehe nur, dass mit so einer Scheißaktion der Kryptozoologie auf lange Zeit geschadet worden ist. Die Berufsskeptiker werden jetzt wieder lachen, dass eh alles Unsinn sei, und evtl. Expeditionen werden es noch schwerer haben als ohnehin schon. Egal ob es nun um Bigfoot oder irgend einen anderen Kryptiden geht.

Hillbilly
Hillbilly
 

Beitragvon Quagga » 20.08.2008 11:00

Du sagst es!
"Sie suchen ein Seemonster? Im Michigansee? Und wollen, daß ich Ihnen das finanziere? Nun, junger Mann, da habe ich eine bessere Idee! Kommen Sie mal zu mir nach Hause und warten sie, bis meine Frau in den Pool steigt..."

Nun ja, ich hoffe nur, daß die beiden Idioten da ihr Fett schick weg kriegen...
Ich habe von Anfang an nicht dran geglaubt, und irgendwie hasse ich es, meistens recht zu behalten =/...

Grüße, Andreas
"If i see a track i know something made it!"
Weise Erkenntnis eines Hobby- Kryptozoologen :gut:
Benutzeravatar
Quagga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 838
Registriert: 19.01.2004 04:58

Beitragvon RedEagle » 21.08.2008 11:04

Hier nochmal ein Bericht:

"Atlanta/ USA - Was viele Beobachter schon seit Beginn der Story um einen angeblichen Körper eines Bigfoot vermuteten und was sich mehr und mehr als Gruselkostüm offenbarte (...wir berichteten), hat sich nun tatsächlich als ausgemachter Schwindel herausgestellt. Untersucher fanden das Bigfoot-Kostüm - doch keine Spure mehr von den beiden Bigfoot-Jägern und einer beträchtlichen Menge Geld.

Wie das Investigativteam um Bigfoot-Forscher Tom Biscardi, der 1995 schon einmal auf die Behauptung über einen angeblichen gefangenen Bigfoot hereingefallen war, in einer Presseerklärung mitteilte, handele es sich bei dem übergebenen und in einen Eisblock eingefrorenen "Körper" eindeutig um ein Kunststoff-Kostüm.

Zudem schildert die Presseerklärung die Ereigniskette, wie es zu dem Kontakt zwischen Biscardi und den selbsternannten "weltbesten Bigfoot-Jägern" Mathew Whitton und Rick Dyer gekommen sei, in einem etwas anderen Licht, als es bislang selbst von Biscardi dargestellt wurde.

Demnach hatte Biscardi, entgegen seinen Aussagen auf der Pressekonferenz, vor dieser Erklärung nicht die Möglichkeit gehabt, den eingefrorenen Körper zu sehen, geschweige denn zu berühren. Somit handelte es sich auch bei allen der von ihm gemachten exakten Angaben zum Körper (...wir berichteten) offenbar um Angaben von Whitton und Dyer - also nicht um von Biscardi überprüfte Fakten.

Bis zur Pressekonferenz, so Steve Kulls von Sasquatchdetetive.com, sei der Körper noch nicht an Biscardi übergeben gewesen. Unmittelbar danach sei es zur Vorabzahlung einer bislang nicht genannten Geldsumme (FOX-News spricht von 50.000 US-Dollar) gekommen, woraufhin der Körper - eingefroren in massives Eis in einer Gefriertruhe - am 17. August an Biscardi ausgeliefert wurde. Um den vermeintlichen Körper nicht zu beschädigen, sei das anfangs erst Eis langsam aufgetaut worden. Erst als erste Körperteile freigelegt waren und eine "merkwürdig gummiartige" Substanz aufzeigten, wurde der Prozess mittels Heizgeräten beschleunigt und das Kostüm somit gänzlich freigelegt.

Im Angesicht der Fakten hätten dann auch Whitton und Dyer ihren Schwindel gegenüber Biscardi eingestanden, woraufhin ein Treffen im Hotel der beiden in Palo Alto abgemacht wurde. Zu diesem Termin seien die beiden "Bigfoot-Tracker" jedoch nicht erscheinen, stattdessen Biscardi musste feststellen, dass beide ihr Hotel bereits verlassen hatten.

Über die Hinter- und Beweggründe von Whitton und Dyer zu diesem absurden und teilweise bizarren, wenn auch nicht sehr professionell durchgeführten Schwindel, ist bislang noch nichts bekannt. Biscardi will nun Anzeige gegen die beiden stellen."

Quelle

Damit ist diese heisse Geschichte nun vorbei - es gab zwar tolle Werbung rund für die Kryptozoologie anfangs, nur leider ging dies nun in ein absolutes Negativum über.

Grüße,

David
RedEagle
 

Beitragvon Quagga » 21.08.2008 11:52

Damit haben wir den Tatbestand des Betruges, böswillige Täuschung, vorsätzliche Irreführung, Unterschlagung und unrechtmäßiges Aneignen von 50.000 $...
Habe ich was vergessen, Marozi ^^?

Ich hoffe, sie kriegen diese Vögel und polieren denen die Schwarte, daß es nur so kracht :evil: !
Man könnte sie ja in ein Gorilla- Kostüm stecken und zur Hunting Season im Wald laufen lassen, die Kadaver sind dann mit Sicherheit echt...

Grüße, Andreas
"If i see a track i know something made it!"
Weise Erkenntnis eines Hobby- Kryptozoologen :gut:
Benutzeravatar
Quagga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 838
Registriert: 19.01.2004 04:58

Beitragvon RedEagle » 21.08.2008 14:03

Vor allem hinsichtlich der Täuschung der Medien dürfte das ein Negativschlag gegen die seriösen Forscher sein, die sich der Kryptozoologie widmen! *seufz*

Dieses düstere Kapitel sollte schnell vergessen werden - und diese Typen sollten echt mal eine gerechte Strafe bekommen! Dagegen lässt sich sicherlich mit juristischen Mitteln vorgehen. Als Warnung und Exempel.
RedEagle
 

Beitragvon swf MPc » 21.08.2008 19:39

Biscardi's Schuld sollten wir dabei aber nicht vergessen!
Er hätte es anhen müssen, was er sicher auch getan hat.
Nur war er so sensationsgeil, dass er die Geschichte ohne jeglichen Beleg so sehr publik gemacht hat.
Sich jetzt so aus der Affäre zu ziehen, wird ihm hoffentlich nicht gelingen.
Sein Ruf bleibt wohl auch ne Weile beschädigt.
Den Schaden den er damit der Kryptozoologie zugefügt hat, kann er wohl nicht wieder gut machen (höchstens mit einer echten Leiche ^^ )
Leider wird die ganze Publicity wohl noch seine Buchverkaufszahlen nach oben treiben.

Naja, echt dumm wie es gelaufen ist, aber war wohl zu erwarten.
Aber wenn ich bei Gelegenheit mal wieder nach Kanada komme, liefer ich schon den Beweis ;)
swf MPc
Schüler
Schüler
 
Beiträge: 109
Registriert: 28.02.2008 12:04
Wohnort: Halle an der Saale

Beitragvon RedEagle » 03.09.2008 14:47

Ich muss mal die Quelle suchen, aber in einem Interview sagte einer der beiden Kerle (waren doch zwei, wenn ich nicht irre?), dass jeder doch gewusst haben muss, dass die beiden die Leute verarschen ... o_O Das nenn ich mal eine Aussage.
RedEagle
 

Beitragvon freigeist » 03.09.2008 15:08

@readeagle rein rhetorisch betrachtet ist das gar nicht mal so dilettantisch, hätte ich es diesen Inzestprodukten doch nicht zugetraut :wink: .





freundlicher gruß



freigeist
Zuletzt geändert von freigeist am 03.09.2008 17:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Beitragvon swf MPc » 03.09.2008 16:12

den beiden Typen hat ja auch niemand geglaubt, insbesondere nach der Bücherverbrennung.
Doch die Anwesenheit von Biscardi hat hoffen lassen, auch Coleman.
Und wenn so eine Persönlichkeit es in Betracht zieht, dann natürlich auch viele Leute, die selbst keinen direkten Zugang zu Erste-Hand-Quellen haben.
Dennoch dumm gelaufen, die ganze Sache.
Haben sie die Spinner eigentlich endlich mal eingefangen?
swf MPc
Schüler
Schüler
 
Beiträge: 109
Registriert: 28.02.2008 12:04
Wohnort: Halle an der Saale

VorherigeNächste

Zurück zu Sasquatch, Yeti & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron