Kryptozoologie und die Simpsons

Themenspezifische Bücher, Zeitschriften, DVD's, Spielfiguren usw.

Kryptozoologie und die Simpsons

Beitragvon Marozi » 03.08.2009 10:16

Es gab einen gleichartigen Thread bei Whip, aber ich finde ihn nicht mehr und möchte dieses wertvolle Wissen aber für die Nachwelt erhalten wissen. :ja:

Also, wer kennt Episoden bzw. Szenen der Simpsons in denen Bezug auf die Kryptozoologie genommen wird?

Ich fange mal an und nenne die 7. Folge "The Call of the Simpsons" aus der 1. Staffel, die am 18. Februar 1990 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. In Deutschland hieß diese "Vorsicht, wilder Homer" und wurde am 29.11.1991 gesendet. Die Simpsons fahren mit einem neuen Wohnmobil in die Natur. Durch schlechte Straßen, verliert Homer jedoch die Kontrolle und stoppt kurz vor einer Klippe. Die Familie kann sich geradeso noch retten, doch ihr neues Wohnmobil fällt in die Tiefe. Homer und Bart versuchen in Folge zurück in die Zivilisation zu kommen, wobei der nackte Homer (die völlig durchnässte Kleidung musste durch einen Sturz in den Fluss ausgezogen werden) nach dem Versuch Honig zu stehlen auf der Flucht vor den Bienen versehentlich in ein Schlammloch fällt. Dort bedeckt er unbeabsichtigt sich in Folge mit einer braunen Schlammschicht (Gesicht und Bauch bleiben davon frei) und wird so für Bigfoot gehalten. Hinzu kommt, dass er durch die Bienenstiche nur noch wilde Geräusche aber kein einziges Wort herauskriegt. Seine Sichtung durch einen Wildtierfotografen löst einen Medienhype und eine Jagd auf ihn aus... So steht in den Schlagzeilen: Ich heiratete Bigfoot, Bigfoots Frau bittet: nennt ihn Homer!, Die Bigfoot-Diät: Schweinekoteletts in Mengen. Der TV-Sprecher: "Bigfoot, der legendäre halb Mensch, halb Affe, ist keine Legende mehr. Es ist überhaupt kein Zweifel möglich... Der Naturforscher, der diese Aufnahmen gemacht hat, war vom grässlichen Aussehen der Kreatur, ihren unflätigen Lauten und vor allem ihrem unbeschreiblichen Gestank tief beeidruckt. Ein bekanntes Sensationsblatt hat eine Belohnung von 5.000 Dollar für denjenigen ausgesetzt, der die Kreatur lebend fängt."
Homer wird bald darauf von Jägern gefangen und mit einem Betäubungspfeil außer Gefecht gesetzt. In einem Labor muss er sich Tests unterziehen. Dabei können sich die Wissenschaftlicher nicht einigen, ob es sich um Bigfoot oder um ein primitiven Menschen handelt. Am Ende kann Homer wieder nach Hause bis die Wissenschaftler seine Spezies erkundschaftet haben.
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2420
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kryptozoologie und die Simpsons

Beitragvon KnutKutter » 03.08.2009 12:56

Es gibt definitiv eine Folge in der Homer für Mr. Burns das Monster von Loch Ness fängt. Dafür wird der komplette See abgepumpt. Nachdem die Nessie-Show in Las Vegas ein Reinfall war, wird Nessie zukünftig auf dem Bau eingesetzt, als Abrissbagger :)
Benutzeravatar
KnutKutter
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 383
Registriert: 31.08.2007 11:21

Re: Kryptozoologie und die Simpsons

Beitragvon Marozi » 03.08.2009 13:35

Hallo KnutKutter. Die Vorgeschichte mit dem Casino kommt in der 21. Episode von Staffel 10 vor. "Monty Can't Buy Me Love" oder in der deutschsprachigen Version "Burns möchte geliebt werden" wurde am 02.05.1999 bzw. am 09.12.1999 ausgestrahlt.

Nachdem Montgomery Burns feststellt, dass Kaufhauskönig Arthur Fortune von den Einwohnern Springfields enthusiastisch gefeiert wird beschließt er, alles zu unternehmen, damit er von den Menschen auch so geliebt wird. Dazu die Hilfe von Homer anzunehmen, ist natürlich keine besonders gute Idee... Nach mehreren fehlgeschlagenen Anlaufen, kommt man auf einen genalistischen Plan: das Ungeheuer von Loch Ness aufspüren und nach Springfield bringen. Zusammen mit dem Schulhausmeister und Schotten Willi und dem Genie Professor Frink gelingt es die (freundliche) Nessie zu fangen und nach Springfield zu transportieren. Am Hafen präsentiert Burns schließlich seinen Fang der Öffentlichkeit und wird frenetisch bejubelt. Als jedoch die Zeitungsreporter ihn mit ihrem Blitzlichtgewitter blenden, stößt er eine Kamera um und setzt so die Bühne in Brand woraufhin alle in Panik ausbrechen. Burns Plan ist somit gescheitert. Nessie selbst bekommt einen Arbeitsplatz im Vegas Town Casino als Aufsicht

Die Szenen am Hafen sind übrigens deutlich an ein anderes Monster angelehngt: King Kong.
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2420
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg


Zurück zu Bücher, Medien, Merchandise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron